Vorweihnachtliche Zwischenbilanz


Eine Alternative zum vorweihnachtlichen Stress? Die gibt es es – Arbeiten in der HSM-Werkstatt. Statt dem Duft von Kerzen und Lebkuchen, riecht es nach Schleifstaub, frischer Farbe und Öl. Vor den Festtagen wollen wir nach knapp zwei Monaten Restaurierungszeit eine kleine Zwischenbilanz ziehen:

Im Bereich der Karosserie arbeiten die Spezialisten der Firma Hartmann Busbetrieb an der Neuverblechung des Wagenkastens. Alle abgängigen Bleche sind entfernt. Das Frontblech mit seiner Spitze, Rundungen und Scheinwerferausschnitten ist bereits in der Neuanfertigung. Vor Anbringung der neuen Bleche ist aber noch einiges am Rahmen zu tun.

Derzeit werden von den HSM-Mitglieder zahlreiche Klein- und Großteile aufgearbeitet und für den Wiedereinbau vorbereitet. Hier sehen wir die ersten fertigen Abdeckleisten der Wagendecke. Nach dem Abschleifen und Ausbessern von Schäden wurden die Leisten mit Bootslack lackiert.

Von den acht Dachwiderständen sind die ersten fertig aufgearbeitet und auch wieder zusammengebaut. Neben dem Zerlegen und Entrosten des Tragrahmens war die Reinigung der Porzellankörper eine zeitintensive Arbeit. Bei dem Zusammenbau wurden alle Schrauben und Dichtscheiben komplett erneuert.

Hier sind die beiden ersten fertigen Widerstände zu sehen – im Hintergrund rechts die alten und vergammelten Schrauben.

Bleiben wir auf dem Dach. Der Stromabnehmer wurde entrostet und bereits grundiert. Im nächsten Schritt folgt die Lackierung sowie die Erneuerung der Kupferlitzen und ggf. der Austausch des Kohleschleifstücks.

Auch die Bleche für die Widerstandsabdeckung sind bereits entrostet und fertig lackiert.

Hier sehen wir Teile aus dem Fahrerstand, die bereits fertig aufgearbeitet sind. Sandstreuhebel sowie Kleinteile von der Fahrschalterplatte sowie vom Hauptschalter.

Der Hauptschalter wurde zerlegt, gereinigt und defekte Teile ausgetauscht. Anschließend wurde auf den entsprechenden Stellen Isolierlack aufgeteilt.

Fotos: Sondre Sönksen, Christoph Heuer, Ingo Papenmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.