Die Wagenakte


wa_227001

Dieser etwas abgegriffene Aktendeckel ist die Wagenakte vom Triebwagen 227. Etliche Jahre waren die Unterlagen nach dem Konkurs des Deutschen Straßenbahn-Museums e. V. verschollen. Vor gut zwei Jahren sind die Unterlagen, wie auch andere Fahrzeugakten von ÜSTRA-Fahrzeugen wieder in den Besitz des HSM gelangt. Lange bevor wir mit der Restaurierung des Triebwagens 227 begonnen haben, standen bereits stundenlange Recherchearbeiten im Werkstatt-Archiv der üstra AG an. Hier konnten noch etliche Schaltpläne und Zeichnungen gesichtet und kopiert werden. Nochmals vielen Dank an die Mitarbeiter der Hauptwerkstatt für ihre Unterstützng.

Die Wagenakte bildet sozusagen das gesamte Leben eines Straßenbahnwagens ab und ist für ein Restaurierungsprojekt eine fast lebensnotwendige Quelle. So sind hier doch alle Werkstattaufenthalte, Umbauten usw. dokumentiert. Im Rahmen dieses Blogs soll ab und zu ein Blick in die Unterlagen geworfen werden.

Beginnen wir mit dem letzten Eintrag in der Akte. So entgleiste am 23. März 1976 der Beiwagen 1070 unseres Triebwagen 227 und führte auch zu Schäden am Motorwagen.

wa_227002

Drei Tage später wurde der Triebwagen 227 nach erfolgter Reparatur wieder dem Betrieb übergeben. Einige Wochen später erfolgte die endgültige Abstellung und per 16. Mai 1976 die Übergabe an das Deutsche Straßenbahn-Museum e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.