Der elfte Tag


Es sind nun 11 Tage seit Beginn der Arbeiten am Triebwagen 227 vergangen. Gestern wurden die letzten Reste der Inneneinrichung und des Fahrerstandes demontiert. Mit dem Stand der Arbeit sind wir sehr zufrieden, da bisher keine unerwarteten Dinge aufgetreten sind. Fast täglich wird an dem Fahrzeug gearbeitet, zum Teil in Früh- und Spätschicht 😉 Dies erfordert natürlich auch eine gewisse Art der Koordination, damit die Arbeiten auch strukturiert ablaufen.

tw227_jope_1116_2

Ein Blick in den entkernten Fahrerstand. Links unten sieht man einige Karosserieschäden.  Die Karosseriearbeiten sollen mit Hilfe eines Fachbetriebes durchgeführt werden. Im rechten Loch im Fußboden kann man das Gestänge zum Unterflurzentralfahrschalter erkennen.

tw227_jope_1116_3

Die Demontage des letzten Teiles des Fahrerstandes war der Ausbau der Scheibe des Zielschildes durch Dieter und Sven.

Fotos: Johannes Perner

3 Comments

  • Torben (#)
    November 10th, 2016

    Super Idee mit dem Blog, freue mich schon auf die nächsten Einträge!

    Erhält der Wagen eigentlich auch wieder die ‚kleine‘ Frontscheibe zurück, die er früher einmal hatte (siehe SW-Foto beim Menüpunkt ‚Das Fahrzeug‘)? Am Heck ist ja noch eine kleine Scheibe vorhanden. Fände ich richtig klasse…

    • HSM (#)
      November 10th, 2016

      Das Fahrzeug wird in den letzten Betriebszustand, also mit der großen Frontscheibe restauriert.

  • Christoph Heuer (#)
    November 11th, 2016

    Ich denke, der Wagen wird nachher so aussehen, die auf jenem Foto von Bernd Dütsch aus dem jahr 1974, gezeigt bei Drehscheibe-Online: http://666kb.com/i/c8vr4s8knezfp93y4.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.