Wir haben den Durchblick


An zwei Stellen galt es in den letzten Tagen den Durchblick zu behalten:

Am letzten Wochenende wurde in stundenlanger Arbeit die Verkabelung im Fahrerstand überarbeitet. Unser „Strippenzieher“  Sven hat hier aber den vollen Durchblick. Im Hintergrund sind einige Verteilerleisten zu erkennen darüber der Vorwiderstand für die Fahrtrichtungsanzeiger. Nach Abschluss der Verkabelung kann dann auch der Fahrerstand eingebaut werden.

Dietmar und Johannes setzen die Frontscheibe ein, damit auch das Fahrpersonal den Durchblick behält. Diese Scheibe konnten wir glücklicherweise wiederverwenden. Zahlreiche andere Scheiben mussten aber neu angefertigt werden. Entweder waren die Scheiben nicht mehr vorhanden oder kaputt. Die Firma KH Glasbau GmbH aus Hannover-Döhren lieferte entsprechende neue VSG-Scheiben.

Komplizierter wird der Einbau von neuer Scheibe und neuer Dichtung. Während die Scheiben auf den Plattformen mit einem Standard-Klemmprofil eingebaut werden, gestalten sich die Seitenscheiben schwieriger. Die Scheibe wird von einem speziellen Z-Profil gehalten, dass außen auf dem Fensterrahmen aufliegt. Von innen sorgt ein Holzrahmen für den notwendigen Halt.

Diese kleinen braunen Dinger sind Eckprofile die zum Schluss zwischen Scheibe und Holzrahmen geklemmt werden um einen formschönen Abschluss zu bilden.

Aus den verrosteten Außentüren wurden inzwischen einbaufähige Türen. Schlösser und Türdrücker sind gangbar und leichtgängig. Auch die Außenlackierung samt roten Zierstreifen ist bereits aufgetragen.

Mit dem Ergebnis vom letzten Wochenende sind wir sehr zufrieden. Die nächsten Tage und Wochen halten noch eine Menge Arbeit bereit, aber das Ende ist in Sichtweite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.