Es werde Licht


So langsam läuten wir den Endspurt bei der Restaurierung des Triebwagens 227 ein. Das Montieren zahlreicher Kleinteile ist dabei durchaus zeitraubend. Aber mit jedem wieder eingebauten Teil wird der Wagen schöner und die Regale leerer.

Die Bestuhlung ist fertig aufgearbeitet und wartet auf den Einbau. Demnächst kann auf den Sitzen wieder Platz genommen werden.

Die Schubtüren der Zwischenwand zwischen vorderer Plattform und Fahrgastraum  sind auch fertig und eingebaut.

Ein Blick auf die hintere Plattform. Bis auf wenige Kleinigkeiten ist alles wieder an seinem Platz. Auch die graue Haltestange als Träger für den Entwerter, der bei dem Umbau auf Einmannbetrieb im Jahr 1971 eingebaut wurde, ist auch wieder an ihrem Platz. Hier können dann demnächst die Fahrkarten entwertet werden.

Und jetzt wird es festlich – ein aktueller Blick von heute in den Fahrgastraum. Mittlerweile sind an den Seitenverkleidungen und an den Deckenplatten auch alle Abdeckleisten angebracht und lackiert. Die Elektroabteilung hat heute einen (erfolgreichen) Test der 600V-Beleuchtung durchgeführt.

Auch von Außen macht der Beleuchtungstest einen guten Eindruck in der abgedunkelten Werkstatthalle.

Fotos: Ingo Papenmeier und Sven Hartmann

1 Comments

  • Jan Borchers (#)
    April 26th, 2017

    Gratulation an die Manufaktur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.